Hayek-Clubs

Die Hayek-Gesellschaft ist dabei, flächendeckend in ganz Deutschland kleine Gesprächskreise aufzubauen. Diese dienen der Netzwerkbildung und der Intensivierung des ideellen und geistigen Austausches vor Ort.

Das Muster einer Veranstaltung sieht etwa so aus:

Einladung eines  Referenten mit Abendveranstaltung und Diskussion in Restaurants etc. oder auch in privaten Räumen (auch Firmen/Banken).

Obwohl eine Selbstfinanzierung der Gesprächskreise wünschenswert ist, kann in der Startphase mit Stiftungsmitteln geholfen werden.

Haben Sie  vor, an Ihrem Ort einen solchen Gesprächskreis aufzubauen, wenden Sie sich bitte zunächst an die Geschäftsstelle in Berlin (Prof. Dr. Gerd Habermann, Tel.: 030/27582718, E-Mail: habermann@hayek.de). Eine Liste mit möglichen Referenten stellen wir gerne auf Anfrage zur Verfügung.

Natürliche Mitglieder eines solchen Kreises oder Clubs sind die örtlichen Mitglieder unserer Gesellschaft und Freunde und Interessenten im Sympathisantenfeld.

Der Aufwand für den Betrieb eines solchen Clubs hängt vom Ehrgeiz des jeweiligen „Clubchefs“ ab. Im Allgemeinen ist er jedoch niedrig.

Organisatorische Ratschläge geben wir Ihnen gern.

Die Dokumentationen einiger vergangener Hayek-Clubs finden Sie hier.